Was wir tun: die Akademie als Bildungsträger

Längst nicht nur Vorträge: Simulationen und Planspiele gehören zum Angebot

Das Angebot der Akademie Schwerin umfasst ein breites Themenspektrum politischer und zeitgeschichtlicher Bildung. Es reicht von ein- oder mehrtägigen Seminaren im Tagungszentrum über Studienreisen im In- und Ausland bis hin zu Abendveranstaltungen, Symposien und Konferenzen.
Realisiert wird all dies überwiegend durch unsere freiberuflichen Dozentinnen und Dozenten: Etwa ein Dutzend freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten regelmäßig für die Akademie und decken das thematische Spektrum unserer Angebote ab. Sie alle sind ausgewiesene Fachleute auf ihren jeweiligen Gebieten und legen großen Wert auf zielgruppengerechte Methodik und Didaktik. 

Team Weiterbildung: Joachim Bussiek und Britta Sienknecht

Unsere Angebote sollen nicht nur weiterbilden – politische Bildung darf auch Spaß machen!

Besonders stolz sind wir, wenn Partner und Kunden gern wieder kommen: Seit vielen Jahren arbeiten wir  eng und vertrauensvoll mit der Bundeswehr und der Landespolizei, mit Schulen und Verwaltungen, mit Vereinen oder Partnern in der Wirtschaft zusammen. Das dabei behandelte Themenspektrum ist breit gefächert und orientiert sich an aktueller Nachrichtenlage und den Bedürfnissen und Interessen unserer Seminargäste.

Themengebiete in der Weiterbildung

Die Welt scheint aus den Fugen geraten: Nordafrika, der Nahe und der Mittlere Osten leiden unter Staatszerfall, Krieg, Konflikten und Terrorismus; das europäische Verhältnis zu Russland scheint nachhaltig beschädigt; die EU beschäftigt sich mit sich selbst und dem Brexit, die Vereinigten Staaten stellen unter Donald Trump den freien Welthandel, die NATO und fundamentale westliche Werte in Frage. Im pazifischen Raum prägen derweil Spannungen auf der koreanischen Halbinsel und wachsende Machtansprüche Chinas die Situation. Dies sind einige wenige Problemfelder der Gegenwart: Die Liste ließe sich verlängern. Wir fragen: Wohin entwickeln sich die internationalen Beziehungen?

Seminarangebote im Kontext:

  • Sicherheitspolitische Herausforderungen und Risikofelder des 21. Jahrhunderts
  • Die Zukunft der großen Mächte – internationale Politik zwischen Hegemonie und Gleichgewicht
  • Die USA unter Trump – Ursachen und Folgen der Präsidentschaft Trumps für die internationalen Beziehungen
  • Zwischen drohendem Handelskrieg und Bündnissolidarität: Transatlantische Beziehungen im Zeichen Donald J. Trumps
  • Europa am Scheideweg – die EU zwischen vertiefter Integration und Zerfall?
  • Europapolitik in der Praxis: Studienreisen nach Brüssel oder Straßburg; ferner Angebot des Planspiels „Europäische Sicherheitskonferenz“
  • Brennpunkte Nah-/Mittelost und Nordafrika
  • Der Krieg in Syrien: Ursachen, Verlauf, Folgen und Perspektiven
  • Die Misere der islamischen Welt: historische Ursachen und Folgen für Europa
  • Internationaler islamistischer Terror: Akteure, Strukturen, Herausforderungen
  • „Kalter Krieg reloaded?“ Europa, Russland und die Ukraine
  • Russland: Innenpolitik, Außenpolitik und internationale Rolle
  • Brennpunkt Korea
  • Weltmacht China? Fakten und Analysen
  • Der pazifische Raum aus geostrategischer Sicht: Konfliktlinien und Spannungsfelder
  • Ressourcenkonflikte und Neue Kriege
  • Kriege und Konflikte in den Medien: von klassischer Propaganda zum „hybriden Krieg“
  • Die Rolle Deutschlands in Europa und in der Welt

Die Bundesrepublik Deutschland existiert mittlerweile länger als jeder deutsche Nationalstaat zuvor. Mit dem Begriff der freiheitlichen demokratischen Grundordnung wird seit bald siebzig Jahren ein Rahmen beschrieben, der unserem Land Frieden, große Freiheiten und auch Wohlstand beschert.

Doch wie viel Kenntnis haben wir tatsächlich über Zusammenhänge, Funktionieren, Stärken, Schwächen und Risiken in Staat und Gesellschaft? Was unterscheidet unsere Republik von anderen Staaten? Welchen Einfluss übt auch heute noch die 40 Jahre währende deutsche Teilung auf unsere Gesellschaft und unseren Staat aus? Wie verändert sich unser Land – etwa mit Blick auf das Parteiensystem?

Seminarangebote im Kontext:

  • Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland – ein Überblick
  • Föderalismus – wie er funktioniert und warum wir ihn haben
  • Parteien und Wahlen in Deutschland: die Folgen der Flüchtlingskrise für die deutsche Innenpolitik und das Parteiensystem der Bundesrepublik
  • Zusammengewachsen, was zusammengehört? Bestandsaufnahmen zur inneren Einheit
  • Von der Teilung zur Einheit: Bestandsaufnahmen zu Demokratie, Wirtschaftsentwicklung und Gesellschaft in Ostdeutschland am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns (Vorträge und Exkursionen)
  • Parlamentarismus vor Ort: Einführungen in die Arbeit des Landtages Mecklenburg-Vorpommerns oder des Deutschen Bundestages (auch im Rahmen mehrtägiger, zielgruppenspezifisch gestalteter Seminare nach Berlin)

Es ist aus den größten Schlagzeilen verschwunden, aber unverändert eine nicht endende Tragödie: der weltweite Strom von Flüchtlingen und Migranten aus Kriegs- und Konfliktgebieten, schwachen und zerfallenden Staaten, aus Ländern, die von Elend und Hoffnungslosigkeit geprägt sind. Welche Ursachen stehen hinter „Flüchtlingswellen“, wie kann Europa mit der Herausforderung sinnvoll umgehen? Welche Veränderungen bringt Migration mit sich, wie kann Integration erfolgreich gelingen?

Seminarthemen und -angebote im Kontext:

  • Exodus – die Ursachen der Flucht. Ein Überblick zu Fluchtgründen und zur Lage in Nordafrika, in Nah- und Mittelost
  • Interkulturalität, Migration, innere und äußere Sicherheit –
    Studienreise nach Berlin
  • Europa und seine Werte… Wie reagiert die EU, wie die europäischen Nationalstaaten?
  • „Wir schaffen das…“: Flucht nach Deutschland – Folgen und Perspektiven für unsere Gesellschaft

Unser Staat versteht sich als „wehrhafte Demokratie“ und sieht sich aktuell zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt. Die freiheitliche demokratische Grundordnung bedarf mehr denn je wirksamen Schutzes und einer entschlossenen Vertretung ihrer Werte.

Seminarangebote im Kontext:

  • Radikalisierung – was tun? Populismus, Radikalismus und Extremismus in Überblick und Analyse
  • Rechtsextremismus in Mecklenburg-Vorpommern: Akteure und Perspektiven
  • Islamistischer Extremismus und Terrorismus – Strukturen, Akteure und aktuelle Risiken
  • Linksextremismus – die unterschätzte Gefahr?
  • Freiheit und innere Sicherheit: Fragen und Antworten zum „wehrhaften Staat“ und der Bedrohung durch den internationalen Terrorismus

Die Massenmedien sind als „vierte Gewalt“ etabliert. Sie stehen in unserer Demokratie für den freien Fluss von Informationen und die Aufklärung des mündigen Staatsbürgers. Der Einfluss und die Macht der Massenmedien sind außerordentlich und zugleich stehen sie unter wirtschaftlichem und politischem Druck: vom Vorwurf der „Lügenpresse“ aus populistischen Kreisen bis hin zum Bedeutungsschwund der klassischen Medien angesichts des Internets, vor allem der sozialen Netzwerke.

Seminarangebote im Kontext:

  • Massenmedien und Meinungsbildung in der Demokratie: eine Einführung
  • Entwicklungen der Medienlandschaft: Ist die Zeitung von heute ein Medium von gestern?
  • Web 2.0, „social media“ und Politik: Folgen und Chancen für unsere Demokratie
  • Propaganda, Manipulation und „hybride Kriegsführung“: zur Rolle der Medien in den internationalen Beziehungen und Konflikten
  • In allen Medienseminare werden nach Möglichkeit eine Exkursion und Gespräche mit Journalisten vorgesehen: etwa beim NDR-Landesfunkhaus, einer Lokalzeitung o.ä.

Kann man aus der Geschichte lernen? Die Antwort des Historikers Jacob Burckhardt hieß: Nicht klug für ein andermal, sondern „weise für immer“ mache das Studium der Geschichte. Anders formuliert: Geschichtskenntnis ermöglicht keine fertigen Rezepte für die Zukunft, aber Geschichtsvermittlung bietet Orientierung. Unsere Seminarangebote zur deutschen Geschichte versuchen in diesem Sinne, Überblicke und auch Orientierungen für gegenwärtige politische und gesellschaftliche Fragen zu geben. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist dabei die Gegenüberstellung demokratischer Werteordnung und vergangener Diktaturen.

Seminarangebote im Kontext:

  • Deutsche Zeitgeschichte im Überblick: Wie wir wurden, was wir sind
  • Die Geschichte der deutschen Demokratie
  • Wir waren das Volk: Was ist geblieben von der DDR-Bürgerrechtsbewegung?
  • Die DDR – „kommode Diktatur“ oder Unrechtsstaat? Vorträge, Studienreisen und Exkursionen zur Geschichte, zum Alltag und politischen System eines deutschen Staates
  • Niemals vergessen! Die NS-Diktatur und ihre Folgen. Gespräche, Vorträge und Studienreisen zu historischen Orten und Gedenkstätten
  • Alle zeitgeschichtlichen Angebote der Akademie beinhalten den Besuch historischer (Lern-)Orte und nach Möglichkeit das Gespräch mit Zeitzeugen.

Studienreisen gehören zum festen Programm – „Politik und Geschichte vor Ort“ in Berlin und Bonn, Leipzig und Dresden, Brüssel und Straßburg…